Götter und Mythen | Hvidesande
Dejbjergvognen

Götter und Mythen

In der gesamten Landschaft finden sich Spuren der interessanten Geschichte Mitteljütlands. Einige davon sind ohne Weiteres sichtbar, andere sind unter der Erde verborgen.

Die Spuren finden sich überall in der offenen westjütländischen Landschaft und der rauen Küstenlinie über die mitteljütländische von Wald bedeckte Hügellandschaft Søhøjlandet bis zu den Fjorden, Hügeln und Steilküsten an der Nase der Halbinsel Djursland. Zu allen Zeiten hat der Mensch in allen Gegenden durch seine Aktivitäten Spuren hinterlassen.

Hier finden sich über zahllose Generationen hinweg Geschichten über das menschliche Leben aus Jahrtausenden: tonnenschwere Monumente aus Stein, errichtet zum Gedenken an geliebte Familienmitglieder. Sümpfe, in denen prachtvolle Fahrzeuge versenkt wurden, gut erhaltene Moorleichen, vergrabene Waffen und zertrümmerte Schädel. Erdwälle, die friedliche Felder umgeben oder als beschützende Festungen errichtet wurden. Runensteine mit den Namen von unsterblichen Söhnen, Müttern und Brüdern sowie eine ganze Reihe an den Seen und Wasserläufen gelegene Klosterruinen.

Götter und Mythen informiert über einige dieser einzigartigen Lokalitäten der hiesigen Landschaft, über die es rätselhafte, mystische und eigenartige Geschichten zu erzählen gibt. Machen Sie eine Kulturreise durch diese Landschaft. Erforschen Sie für sich die Geschichte vor Ort. Hier, bei den riesigen Runensteinen und den großen Hünengräbern, sind viele Erlebnisse garantiert. Hier gibt es so manchen Kirchenschatz, und man kann viel über die Kriege und den Kult in den Sümpfen der Eisenzeit erfahren.

Teilen Sie diese Seite