Fischerei und Hausboote am Hafen Tyskerhavnen in Hvide Sande – lesen Sie mehr hier

Der kleine Fjordhafen Tyskerhavnen

Am idyllischen Tyskerhavnen in Hvide Sande scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Hier können Touristen, die in Hausbooten wohnen, und Kunstmaler den Fischern Gesellschaft leisten.

Möchten Sie mit dem authentischen Fischerleben am Ringkøbing Fjord auf Tuchfüllung gehen, dann sollten Sie den kleinen Hafen Tyskerhavnen besuchen. Hier atmen Sie den Duft von Teer und Fjordwasser ein und vom Fjord tuckern die Fjordjollen mit ihrem Fang zurück an Land. Am Kai steht ein älterer Fischer in orangen Wathosen. Er nimmt die Fische aus dem Netz und säubert sie, während er den Fang des Tages skeptisch begutachtet. Während die Hände arbeiten, träumt er sich zurück in die Zeit, als es im Fjord viele Flundern und Felchen gab – bis ihn das Knattern der roten und orangen Bojenflaggen zurück in die Wirklichkeit ruft. Heute teilen die Fjordfischer den Tyskerhavnen mit den Gästen der Hausboote und den Künstlern auf Sommerbesuch. Doch es herrscht noch immer die Atmosphäre und Authentizität wie bei der Entstehung vor 100 Jahren.  

Hvide Sande – eine Gesellschaft von Vorreitern

Der Hafen Tyskerhavnen entstand einst als Verladehafen, um das Material zum Bau der Schleusen und Molen an Land zu bringen. Damals 1912 war Hvide Sande noch keine Stadt. Doch die Etablierung des Tyskerhavnen war eine Voraussetzung dafür, dass sich später westjütländische Fischer auf der Nehrung niederließen. Sie zogen nach 1931 in diese Gegend, als die Schleusen zwischen der Nordsee und dem Ringkøbing Fjord fertiggestellt waren. Die Entstehung des Namens „Tyskerhavnen” gibt noch immer Rätsel auf. Er steht auf jeden Fall nicht Verbindung mit dem 2. Weltkrieg. Angeblich entstand er, da die Bewohner auf Holmsland Klit am Anfang des 20. Jhs. das Gebiet zwischen Årgab und Sdr. Lyngvig Deutschland (Tyskland) nannten.  

Hausboot auf dem Ringkøbing Fjord

In Hvide Sandes kleinem Fjordhafen scheint dank der Bewahrung der rot, grün oder blau bemalten Geräteschuppen die Zeit stehen geblieben zu sein. Ein Teil der alten Minihäuser ist heute in kleine Ferienhütten umgewandelt, doch der Stil wurde bewahrt. Möchten Sie das traditionelle Leben der Fischer kennenlernen, dann sollten Sie hier mit dem Hund spazieren gehen. In einem der luxuriöseren Hausboote können Sie auch auf dem Fjord übernachten. Die Hausboote wurden in der Hvide Sande Skibs- og Baadbyggeri (Hvide Sande Schiffs- und Bootsbau) gebaut und fügen sich natürlich in die Umgebung des Fjordhafens ein.   

Kunst in der Schleuse

Eine Handvoll der alten Geräteschuppen wurde in den letzten Jahren von Künstlern genutzt, die man nach Hvide Sande einlud, um Kunstwerke für das Arrangement Kunst in der Schleuse zu malen. Im Hafen Tyskerhavnen finden sie Inspiration im speziellen Licht, dem Leben der Fischer und der schönen Aussicht über den Fjord. Die Werke werden im Manövergang der Schleuse ausgestellt. Und nicht selten war ein Motiv der Malereien ein älterer Mann in orangen Wathosen, der still seine Fische am Kai säubert.  

Teilen Sie diese Seite